Tipps zum Test von E-Mail Marketing Kampagnen

Lieber doppelt testen, um Probleme beim Versand zu vermeiden.

Bevor Sie den Versand an Ihre komplette Empfängerliste starten, sollten Sie ihr Mailing getestet haben. Mit dem Mailmotor haben Sie die Möglichkeit, vorab Test E-Mails an sich selbst zu versenden. Im Folgenden erhalten Sie einige Tipps, was Sie dabei beachten sollten.

  • Verlassen Sie sich nicht auf die HTML-Vorschau. Die HTML-Vorschau eines Mailings, die im Browserfenster angezeigt wird, vermittelt nur einen Eindruck davon, wie Ihre E-Mail im besten Fall beim Empfänger aussehen könnte. Um allerdings herauszufinden, wie die E-Mail in den verschiedenen E-Mail Programmen tatsächlich angezeigt wird, müssen Sie die Kampagne vorab an reale E-Mail Adressen versenden.
  • Richten Sie sich E-Mail Adressen bei möglicht vielen verschiedene E-Mail Anbietern an (dies ist normalerweise kostenlos). Nutzen Sie die bekanntesten Anbieter, wie gmx, hotmail, web.de etc.
  • Verändern Sie die Standardeinstellungen dieser Konten nicht, fügen Sie Ihre E-Mail nicht dem Adressbuch hinzu. So erhalten Sie beim Testen einen möglichst genauen Eindruck, wie Ihr Mailing bei einem typischen Nutzerkonto ankommt.
  • Nutzen Sie die eingerichteten E-Mail Adressen zum Testversand.
  • Versuchen Sie Mitarbeiter oder Bekannte als Tester zu gewinnen. So können Sie herausfinden, wie die E-Mail in den verschiedenen E-Mail Programmen aussieht (Outlook 2003 / 2007, Thunderbird, Entourage, Apple Mail etc.). Falls Sie über entsprechende Ressourcen verfügen, können Sie sich auch einen Testcomputer einrichten, auf dem Sie unter verschiednen Betriebssystemen die gängigsten E-Mail Programme installieren.
  • Einige E-Mail Programme können so konfiguriert werden, dass E-Mails nur im Text-Format dargestellt werden. Testen Sie daher auch immer die Text-Version Ihres Mailings.
  • Schicken Sie so viele E-Mails wie möglich an die Test-Adressen.
  • Ist Ihre E-Mail bei einigen Testadressen im SPAM oder Junk Ordner gelandet? Wenn ja, überprüfen Sie die Inhalte Ihrer Mail auf SPAM Relevanz
  • Die meisten E-Mail Programme unterdrücken zunächst die Darstellung von Bildern (Sie müssen dann einen Link oder Button klicken, um die Bilder anzuzeigen). Achten Sie deshalb darauf, wie Ihr Mailing ohne dargestellte Bilder aussieht, denn dies ist der erste Eindruck, den viele Empfänger haben werden.
  • Nutzen Sie “Alt-text” im HTML Code für Ihre Bilder? Alt-text ist der Text, der angezeigt wird, wenn ein Bild nicht dargestellt werden kann. Sie können diesen Text nutzen, um Ihre Empfänger zu animieren, die Grafiken nachzuladen.
  • Fügen Sie in Ihr Mailing einen Link zur Darstellung der E-Mail im Browser ein. So können Empfänger, die aus irgendwelchen Gründen Bedenken haben, Bilder nachzuladen, sich die E-Mail online im Browser ansehen.
  • Prüfen Sie, ob auch wirklich alle Bilder im Mailing nachgeladen werden. Geht das Nachladen schnell, oder müssen Sie die Bilder nochmals optimieren?
  • Klicken Sie auf alle Links in Ihrem Mailing und prüfen Sie ob diese auch wirklich funktionieren.

Tags: ,

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.